AM - Modellbau GbR

Anspruchsvolle Gleispläne - Intelligente Lösungsvorschläge
1

Als Anlagenfläche standen 10m² zur Verfügung.

Basierend auf dem Fleischmann Gleissystem wurde ein  handgezeichneter
Gleisplan für H0 erstellt mit folgenden betrieblichen Komponenten:

            -      Ein Schattenbahnhof für zwanzig Zuggarnituren
            -      Einer 7,5 m langen zweigleisigen Paradestrecke, wovon rund 5,5 m sichtbar sind.
            -      Ein sechsgleisiger Durchgangsbahnhof mit insgesamt sieben Abstellgleisen.

            -      Ein viergleisiger Nebenbahnhof sowie
            -      Ein Streckenabzweig und zwei Fabrikanschlüsse auf freier Strecke.

Als betrieblicher Mittelpunkt dient ein sechsgleisiger Durchgangbahnhof.Mit seinen vier bis zu 2,4 m langen Bahnsteigen, einem Güterzugdurchfahrgleis und seinen sieben Abstellgleisen bietet er zahlreiche Fahr- und Betriebsmöglichkeiten.

Das Betriebskonzept wird durch eine vom Durchgangsbahnhof ausgehende eingleisige Nebenstrecke vervollständigt, welche nach ca. 11 m Strecke den vier- gleisigen Nebenbahnhof erreicht.Dieser muss sich mit seinen 1,3 m langen Bahnsteigen und sechs Abstellgleisen nicht verstecken!
Der Durchgangsbahnhof wird über einen Streckenabzweig an die Paradestrecke angeschlossen.
Die Paradestrecke bietet die Möglichkeit lange Züge zu fahren ohne den Durchgangsbahnhof zu berühren. Die Zuglänge ist nur durch die Gleislänge im Schattenbahnhof begrenzt.

Die zahlreich vorhandenen Gütergleise versprechen einen gleichberechtigten Güterzugverkehr neben den Personenzügen. Durch die Vielzahl von  Abstellgleisen kommt der Spaß beim Rangieren nicht zu kurz.
Dieser intelligente Gleisplan bietet auf einer Fläche von nur 10m²  beachtliche Fahrstrecken.

Eine beschreibt beispielsweise den Weg eines aus dem Schattenbahnhof kommenden Zuges, der ab dem Ausgang des Tunnelportals der Gleiswendel bis zum Durchgangsbahnhof eine Strecke von 28m und weitere 11m bis zum Nebenbahnhof zurücklegt. Dies ergibt eine Gesamtfahrstrecke von unglaublichen 74m, die ein Personenzug  hin und zurück auf der sichtbaren Ebene zurücklegen würde.

Es sind mehrere, nicht auf den ersten Blick zu erkennende Kehrschleifen und intelligent im Tunnelbereich angeordnete Gleisverbindungen vorhanden. Sie ermöglichen es, Züge nur auf der sichtbaren Ebene zu fahren z.B. um Lokomotiven zu testen, einzufahren, einzumessen oder einfach nur zu betrachten!
Eine Gleiswendel mit sechseinhalb Windungen verbindet den Schattenbahnhof mit der oberen und somit  sichtbaren Ebene.
Als Kompromiss muss man die eingleisige Anbindung des Durchgangsbahnhofs ansehen. Dennoch kann dies betrieblich als positiv gewertet werden, da der Fahrdienstleiter bekanntlich mit seinen Aufgaben wächst !
Eine moderne und zuverlässige Steuerungssoftware sichert die Zugfahrten untereinander ab.
Die dezente Höhenabstufung der einzelnen Trassen ermöglichen eine ausgewogene Landschaftsgestaltung.
 

Dieser ausgeklügelte Gleisplan kombiniert mit einer intelligenten Steuerung garantiert jahrelangen Fahrspaß und Entspannung.


 
 
zurück
zum Inhalt
weiter
zurück
Home
weiter